Was ist brotZeit?

Hungrig oder satt? Wir machen den Unterschied.

Wenn ein Kind Hunger hat, braucht es etwas zu essen. So einfach ist das. Eigentlich. Aber viele Eltern stellt die Versorgung ihrer Kinder aus den unterschiedlichsten Gründen vor große Herausforderungen. Sozial oder ökonomisch schwierige Familienverhältnisse, belastender Schichtdienst oder Überforderung mit der Erziehung: Die Gründe, warum Eltern ihre Kinder nicht ausreichend mit Nahrung versorgen sind vielfältig. Die Ergebnisse der Allensbach-Studie, der IGLU-Studie und andere Umfragen bestätigen die bittere Realität: Jedes fünfte Kind kommt hungrig zur Schule.

Mangelnde Konzentration, schlechte Noten, soziale Ausgrenzung und weniger Chancen auf Bildung sind oft die Folgen. Gemeinsam mit vielen Spendern, Förderern und Freunden kann brotZeit aber etwas dagegen tun. Vor Schulbeginn gibt es an derzeit 245 Grund- und Förderschulen in Deutschland ein kostenloses Schulfrühstück. Für Kinder. Für mehr Bildungsgerechtigkeit. Engagierte Senioren begleiten die Kinder als Frühstückshelfer, warten mit einer stärkenden Mahlzeit am Morgen auf ihre Schützlinge und sind verständnisvolle Ansprechpartner. Das macht brotZeit. (Quelle: homepage brotZeit)

Die Grundidee bei diesem Projekt ist zum einen, bedürftige Schulkinder mit einem Frühstück zu versorgen und gleichzeitig Senior*innen eine sinnvolle, aktive Freizeitbeschäftigung zu ermöglichen. Gründungsmitglied des gemeinnützigen Vereins ist Uschi Glas. Inzwischen hat sich das Erfolgsprojekt deutschlandweit verbreitet und ist nun auch in Mannheim angekommen.

Betreut werden die Schüler von Senior*innen, die auch das Buffet vorbereiten und die Tische decken. Die Lebensmittel werden von einer großen Einzelhandelskette kostenfrei zur Verfügung gestellt.

In unserer Schule soll das Projekt nach Verzögerungen durch Corona im April 2021 starten. Wir sind sehr dankbar für diese Möglichkeit und freuen uns auf die Zusammenarbeit.

Skip to content