Projektwoche

Die Projektwoche findet einmal im Schuljahr statt. Den Zeitpunkt legt die Gesamtlehrerkonferenz am Anfang jedes Schuljahres neu fest.

Die Planung der Projektwoche findet im Rahmen einer Arbeitsgruppe statt, die sich aus Lehrerinnen und Lehrern des Kollegiums zusammensetzt. Aufgaben dieser Arbeitsgruppe sind es Mottovorschläge zu machen, die Koordinierung der Projekte, einen Ablauf festzulegen und die Einteilung der Schülerinnen und Schüler.

In einem ersten Schritt wird in der Gesamtlehrerkonferenz das Motto der Projektwoche abgestimmt. Hierfür bringt die Vorbereitungsgruppe ihre Vorschläge ein, die um weitere Vorschläge ergänzt werden können (Mottos vorangegangener Projektwochen: „Raus aus der Bude, rein ins Vergnügen“, „Es war einmal…“).

In der darauf folgenden Zeit bilden sich Lehrerteams, die ein dem Motto entsprechendes Projekt mit Titel, Zielgruppe, Räumlichkeiten und Besonderheiten (bspw. materielle Voraussetzungen wie Regenkleidung o. Ä.) in die dafür vorgesehene Liste eintragen. Jedes Lehrerteam erstellt zu seinem Projekt zusätzlich ein „Werbeplakat“, auf dem neben den genannten Fakten auch eine Liste für die freien Plätze im Projekt zu finden ist. Das Plakat enthält keine Angabe über das zuständige Lehrerteam, damit die Schülerinnen und Schüler sich thematisch und nicht personell für ein Projekt entscheiden.

Die Vorbereitungsgruppe achtet in dieser Phase besonders auf eine gleichmäßige Verteilung der Projekte auf alle Altersstufen der Schule, damit alle Schüler eine Wahlmöglichkeit haben.

Zwei Wochen vor der Projektwoche hängen die „Werbeplakate“ aller Projekte im Foyer der Schule aus, um den Schülerinnen und Schüler so eine erste Orientierung über Thema und Angebote innerhalb der Woche zu geben.

Im Verlauf dieser Woche gehen die Klassen mit ihren Klassenlehrern zu den Plakaten, um ihre Wunschzettel auszufüllen. Jeder Schüler hat 3 Wahlmöglichkeiten, die er auf seinem Wunschzettel notiert. Die gesammelten Zettel legt der Klassenlehrer einem Mitglied der Arbeitsgruppe ins Fach.

Im Folgenden teilt die Arbeitsgruppe die Schülerinnen und Schüler nach ihren Wünschen in die Projektgruppen ein. Die Bekanntgabe der Projektgruppen findet über die Listen auf den „Werbeplakaten“ statt.

Vor Beginn der Woche haben die Lehrerteams die Möglichkeit ein Vorbereitungstreffen einzuberufen, um eventuelle Besonderheiten (individuelle Projektzeiten, notwendige Kleidung etc.) mit den Kindern abzusprechen.

Die Projektwoche findet montags – freitags von 8.00 – 12.00 Uhr statt. Die Eltern sowie sonstige Personen (Fachlehrer, externe Lehrkräfte, Hausaufgabenbetreuung etc.) werden per Elternbrief bzw. persönliche Ansprache über den Ablauf der Woche informiert. In der Woche finden keine allgemeinen Pausen statt.

Zum Abschluss der Woche findet freitags eine Präsentation aller Projekte statt, um den Schülerinnen und Schülern so auch einen Einblick in die anderen Projekte zu ermöglichen.

In der darauf folgenden Gesamtlehrerkonferenz reflektieren die Lehrkräfte die Projektwoche.

Die Ziele der Projektwoche für uns als Schule sind:

  • Förderung der Sozialkompetenz (Auflösung des Klassenverbandes)
  • Förderung der Teamarbeit unter Lehrkräften
  • Förderung des Selbstbestimmten Lernens (Wahlmöglichkeiten der Projekte)
  • Förderung handlungsorientierter und fächerübergreifender Arbeitsformen
  • Förderung der Methodenkompetenz (Präsentation der Projekte)