Kooperation mit der Polizei

Die Grundstufe der Wilhelm-Busch-Schule kooperiert regelmäßig mit dem Polizeirevier Neckarstadt. Mit dieser Zusammenarbeit soll den SchülerInnen zunächst ein positives Bild von der Polizei vermittelt und eventuell vorhandene Ängste und Vorurteile sollen abgebaut werden. Die SchülerInnen lernen außerdem mögliche Ansprechpartner für Notfälle kennen. In den letzten Jahren ist es dementsprechend auch schon einige Male vorgekommen, dass SchülerInnen in persönlichen Notsituationen die Polizei als erste Anlaufstelle genutzt haben.

Angepasst an Altersstufe und individuelle Lernfähigkeit der Kinder hält die Polizei in der Schule Unterrichtsstunden zu Inhalten, die für ein erfolgreiches und straffreies Leben in unserer Gesellschaft maßgeblich sind. In der Grundstufe ist dabei seit einiger Zeit  Frau Frank, in der Hauptstufe Herr Ebert in überaus engagierter und kompetenter Form tätig.

Folgende Inhalte werden von der Polizei pro Klassenstufe angeboten (Die nachstehende Übersicht wurde von Frau Frank und Herrn Ebert vom Polizeirevier Neckarstadt erstellt und wird hier in leicht komprimierter Form wiedergegeben.):

Präventionsangebote Polizeirevier Neckarstadt

1. Klasse
Thema „Was macht die Polizei“

  • Erläuterung Aufgaben der Polizei
  • Sicherheit im Straßenverkehr

2. Klasse
Thema „Wehr Dich mit Köpfchen“

Wie verhalte ich mich wenn:

  • ich von Fremden angesprochen werde
  • ich alleine zu Hause bin
  • wo bekomme ich Hilfe und wen muss ich informieren

3. Klasse
Thema „Recht und Unrecht“

  • Vorstellung der Polizei und Aufgabenbereiche
  • Unterschiede zwischen Recht und Unrecht
  • Wie wichtig sind Regeln

4. Klasse
Thema „Gewalt“

  • Arten und Unterschiede von Gewalt
  • Wie geht man mit Gewalt um
  • Was kann man dagegen tun

5. bis 9. Klasse
Themen nach Wahl

  • Digitale Welt
  • Drogen
  • Eigentum
  • Gewalt

Der Unterricht wird mit der jeweiligen Lehrkraft vorbesprochen und in deren Anwesenheit durchgeführt. Weiterhin sind die Klassen auch eingeladen, das Polizeirevier Neckarstadt zu besuchen. Dort können  die SchülerInnen die Räumlichkeiten und Fahrzeuge besichtigen, die Polizisten bei ihrer Arbeit im Revier beobachten und natürlich Fragen stellen.

Auch außerhalb der beschriebenen festen Angebote steht die Polizei für die Lehrkräfte jederzeit als Ansprechpartner zur Verfügung, wenn  akuter Gesprächsbedarf besteht oder auch als Unterstützung für weitere Projekte. So stellte sich Frau Frank  beispielsweise bei einem Besuch der Klasse 3/4 beim Reitverein Mannheim als zusätzliche Begleitperson zur Verfügung.

http://www.polizei-bw.de/Dienststellen/PPMannheim/Seiten/default.aspx