Soziale Schülergruppe

Die Soziale Gruppenarbeit der Arbeiterwohlfahrt (AWO) an der Wilhelm-Busch-Schule betreut nachmittags 10 Kinder, in Form einer intensiven erzieherischen Hilfe. Diese umfasst gemeinsames soziales Lernen, Begleitung der schulischen Förderung und Elternarbeit.

Die Kinder im Alter von 6 bis 14 Jahren werden vom Sozialen Dienst der Stadt Mannheim vermittelt. Die Aufnahme erfolgt  auf grund der familiären Situation, der individuellen Problemlage der Kinder oder spezifischer Entwicklungsdefizite.

In der Sozialen Gruppenarbeit erhalten die Kinder und Jugendlichen die Möglichkeit, eine altersentsprechende, intellektuelle, sprachliche und emotionale Entwicklung zu durchlaufen bzw. nachzuholen. Ferner ist die Stärkung des Selbstbewusstseins, die Stabilisierung des schulischen Bereichs und der familiären Situation, sowie die weitgehende Verselbständigung der Kinder und Jugendlichen das Ziel der Arbiet in der Sozialen Gruppenarbeit.

Unsere Intension und Leistungsangebote sind soziales Lernen in der Gruppe, Förderung im Lern- und Leistungsbereich, intensive Elternarbeit, Projektarbeit (auch geschlechtsspezifisch), Kreativ- und Freizeitangebote, Ferienfreizeiten, Kooperation mit den entsprechenden Schulen und anderen Institutionen.